_______________________________________________________________

Fortbildung - Psychosen Psychotherpaie

Termine: 02. Februar und 30. März 2019

Ort: Horst-Eberhard-Richter Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen e.V., Ludwigstr. 73, 35392 Gießen

Hier finden Sie das ausführliche Programm.

Leitung:

Dr. med. Verena Bonnet
Andreas Jung
Dr. med. Michael Putzke
Prof. Dr. med. Matthias Wildemuth

Veranstalter:

Horst-Eberhard-Richter Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen e.V.
Ludwigstr. 73
35392 Gießen
www.gpi.dpv-psa.de

_______________________________________________________________

Münchener Symposium für analytische Psychosentherapie

Termine: 30./31. März und 09./10. November 2019

Ort: Psychiatrische Klinik der Universität München, Hörsaal, Nußbaumstr. 7, 80336 München

30./31. März 2019: Psychose und Suizidalität
Hier geht es zum Programm.
9./10. November 2019: Umgang mit der Negativsymptomatik, Freud als Psychosetherapeut
Hier geht es zum Programm.

Leitung:
Dr. med. Günter Lempa
Dipl.-Psych. Stefan Reichard

Wissenschaftliche Beratung:
Dr. med. Frank Schwarz

Veranstalter:

Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.
Schwanthalerstraße 106/III
80339 München
www.psychoanalyse-muenchen.de

__________________________________________________________

22. Arbeitstagung des Frankfurter Psychose-Projekts

Samstag, 7. Dezember 2019, 15:00 - 18:30 Uhr

Der Unkostenbeitrag für Nicht-Mitglieder des FPP e.V. beträgt € 30,-, für Kandidaten € 15,-. Bei der Psychotherapeutenkammer Hessen ist die Zertifizierung der Veranstaltung beantragt. Für die Teilnahme an der Tagung ist eine Anmeldung erforderlich unter fpp.sekretariat@gmail.com. Anmeldeschluss ist der 29. November 2019. 

Veranstalter: Frankfurter Psychose Projekt e.V.

Veranstaltungsort: Psychoanalytisches Zentrum, Myliusstr. 20, Hörsaal, 1. Stock

_______________________________________________________________

Neuerscheinung in der Schriftenreihe des FPP Forum der psychoanalytischen Psychosentherapie

Band 34: Ulrich Ertel (Hg.) und Alois Münch (Hg.) 2019: Religion und Psychose, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Der Band erscheint im März 2019.

__________________________________________________________________

Aktuelle Veröffentlichung

Michael Dümpelmann: Psychodynamische Behandlung psychotischer Störungen. Wenn die Grenze der Fall ist.

Erschienen 2018 bei Kohlhammer in der Reihe: "Psychoanalyse im 21. Jahrhundert", hrsg. von Cord Benecke, Lilli Gast, Marianne Leuzinger-Bohleber und Wolfgang Mertens,

232 Seiten, € 29.-.

Zu psychotischen Störungen liegen viele psychoanalytische Konzepte vor. Wie darin das psychotische Kernproblem der Labilisierung oder des Verlusts der Selbst-Objekt-Grenzen bearbeitet wird, bildet neben zahlreichen Fallbeispielen den Roten Faden einer ausgiebigen Übersicht zu dieser Thematik. Der jeweilige historische Kontext wird darin eingeschlossen und die Entwicklung hin zu zeitgenössischen Konzepten wie etwa dem der Mentalisierung aufgezeigt.

Grundlagen von Affektpsychologie, Psychotraumatologie, Intersubjektivität, Embodiment und Neurobiologie werden dargestellt und ihre Bedeutung für psychodynamische Befunde diskutiert.  

Wie psychodynamisches Wissen und psychodynamische Kompetenz in der ambulanten und der stationären Therapie angewandt werden kann, wird umfangreich vermittelt und kasuistisch demonstriert, was auch die Psychodynamik der Medikation und den Einsatz komplementärer Verfahren wie etwa der Gestaltungs- und der Musiktherapie einschließt.

Aktueller Vortrag

Vortrag von Michael Dümpelmann auf der 20. Arbeitstagung des Frankfurter Psychose Projekts am 02.12.2017 zum Thema Zwang und Psychose.

Hier geht es Download des Textes.

Veröffentlichungen

Im Folgenden die neuesten Ausgaben der Zeitschrift

„Forum der Psychoanalytischen Pychosentherapie“.

Band 33

Günter Lempa und Elisabeth Troje (Hg.) 2018:

Trauma und Psychose

Band 32

Norbert Matejek und Thomas Müller (Hg.) 2017:

Negation in der Psychose, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht

Band 31

Stavros Mentzos, Alois Münch (Hg, 2015):

Widerstände gegen ein psychodynamisches Verständnis der Psychosen.

Mit Beiträgen von Verena Bonnet, Michael Dümpelmann, Matthias Elzer, Peter Hartwich, Hans-Peter Hartmann, Joachim Küchenhoff, Christian Maier, Stavros
Mentzos, Alois Münch, Thomas Röske, Frank Schwarz.

Hier geht es zur Leseprobe.

Weitere Veröffentlichungen finden Sie unter Literatur.